Angebote zu "Neumann" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Neumann, Sina: Mehrsprachigkeit und Sprachpolit...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 14.11.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Mehrsprachigkeit und Sprachpolitik in Peru, Titelzusatz: Sprachpolitische Organe, Rahmenbedingungen und Maßnahmen der Gegenwart, Autor: Neumann, Sina, Verlag: GRIN Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Sprachwissenschaft // Allg. u. vergl. Sprachwiss., Seiten: 32, Informationen: Paperback, Gewicht: 62 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Neumann, S: Umgang mit Mehrsprachigkeit in den ...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 14.11.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Der Umgang mit Mehrsprachigkeit in den audiovisuellen Filmübersetzungen in die Zielsprachen Deutsch, Französisch und Italienisch anhand der spanischen Komödie 'Perdiendo el Norte', Autor: Neumann, Sina, Verlag: GRIN Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Sprachwissenschaft // Allg. u. vergl. Sprachwiss., Seiten: 40, Informationen: Paperback, Gewicht: 73 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Neumann, S: Umgang mit Mehrsprachigkeit in den ...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 14.11.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Der Umgang mit Mehrsprachigkeit in den audiovisuellen Filmübersetzungen in die Zielsprachen Deutsch, Französisch und Italienisch anhand der spanischen Komödie 'Perdiendo el Norte', Autor: Neumann, Sina, Verlag: GRIN Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Sprachwissenschaft // Allg. u. vergl. Sprachwiss., Seiten: 40, Informationen: Paperback, Gewicht: 73 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Corvacho del Toro, Irene: LRS - Legasthenie: in...
18,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 25.04.2014, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: LRS - Legasthenie: interdisziplinär, Autor: Corvacho del Toro, Irene // Siekmann, Katja // Thomé, Günther // Wilch, Julia // Gerlach, David // Herné, Karl-Ludwig // Landerl, Karin // Löffler, Cordula // Moll, Kristina // Naumann, Carl Ludwig // Scheerer-Neumann, Gerheid // Schulte-Körne, Gerd, Redaktion: Schulte-Körne, Gerd // Thomé, Günther, Verlag: Institut f.sprachl.Bildu // Institut für sprachliche Bildung, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Dyslexie // Legasthenie // Lese-Rechtschreibschwäche // Rechtschreibschwäche // für den Primarbereich // für weiterführende Schulen // für die Sekundarstufe I // für die Hochschulausbildung // Soziolinguistik // Alphabetisierung // Zweisprachigkeit und Mehrsprachigkeit // Grammatik // Syntax und Morphologie // Fremdsprachenerwerb: Lesekompetenz // Fremdsprachenerwerb: schriftlicher Ausdruck // Fachbezogener Fremdsprachenerwerb // Entwicklungspsychologie // Pädagogische Psychologie // Bildungsstrategien und // politik // Lehrende // Grundschule und Sekundarstufe I // Weiterführende Schulen // Freie Schulen und Privatschulen // Lehrerausbildung // Sonderpädagogik: Lernschwierigkeiten, Rubrik: Erziehung // Bildung, Allgemeines, Lexika, Seiten: 199, Abbildungen: 35 Abbildungen, Gewicht: 404 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Zeitschrift für Grundschulforschung (ZfG). H.2/...
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

- Migrationsbedingte Mehrsprachigkeit als Gegenstand der Grundschulforschung- Die Wirkung von Sprachförderung im Deutschen für mehrsprachige Kinder in Kindertageseinrichtungen- Sprachbiographien und ihre Bedeutung in multilingualen Kontexten- Sprachkompetenzen von Kindern zu Schulbeginn - die Bedeutung von Bildungs- und Erziehungspartnerschaften im Elementarbereich- Mehrsprachigkeit als Ressource für Sprachbewusstheit- "Also in meiner Klasse wird natürlich Deutsch gesprochen" - kritische Anfragen an institutionalisierte Handlungsroutinen- Wie elterliche Selbstwirksamkeitsüberzeugungen und Lehrpersonenerwartungen die Leistungsentwicklung von Grundschulkindern mit unterschiedlicher Familiensprache erklären- Ist Mehrsprachigkeit gut oder schlecht? Ein Standpunkt in einer vielleicht nie endenden Kontroverse- Kindheitsforschung - zwischen Hinwendung zum Kind und Gesellschaftsanalyse. Eine Antwort auf Sascha Neumann- Empirische Überprüfung eines Modells der Selbstregulation für das Vorschulalter- Wie gehen Grundschülerinnen und Grundschüler mit der Idee der Selbstorganisation ihrer Themen und Konflikte im Klassenrat um?- Zur Bedeutung des Unterrichts für die Koppelung von sozialer Herkunft und Schulleistung- Facetten von Religiosität und Gottesbezügen in Narrationen muslimischer Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter - eine empirische Studie

Anbieter: Dodax
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Zeitschrift für Grundschulforschung.
36,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

– Migrationsbedingte Mehrsprachigkeit als Gegenstand der Grundschulforschung – Die Wirkung von Sprachförderung im Deutschen für mehrsprachige Kinder in Kindertageseinrichtungen – Sprachbiographien und ihre Bedeutung in multilingualen Kontexten – Sprachkompetenzen von Kindern zu Schulbeginn – die Bedeutung von Bildungs- und Erziehungspartnerschaften im Elementarbereich – Mehrsprachigkeit als Ressource für Sprachbewusstheit – „Also in meiner Klasse wird natürlich Deutsch gesprochen“ – kritische Anfragen an institutionalisierte Handlungsroutinen – Wie elterliche Selbstwirksamkeitsüberzeugungen und Lehrpersonenerwartungen die Leistungsentwicklung von Grundschulkindern mit unterschiedlicher Familiensprache erklären – Ist Mehrsprachigkeit gut oder schlecht? Ein Standpunkt in einer vielleicht nie endenden Kontroverse – Kindheitsforschung – zwischen Hinwendung zum Kind und Gesellschaftsanalyse. Eine Antwort auf Sascha Neumann – Empirische Überprüfung eines Modells der Selbstregulation für das Vorschulalter – Wie gehen Grundschülerinnen und Grundschüler mit der Idee der Selbstorganisation ihrer Themen und Konflikte im Klassenrat um? – Zur Bedeutung des Unterrichts für die Koppelung von sozialer Herkunft und Schulleistung – Facetten von Religiosität und Gottesbezügen in Narrationen muslimischer Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter – eine empirische Studie

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Mehrsprachigkeit in Schule und Gesellschaft
14,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Deutsch - Deutsch als Fremdsprache / Zweitsprache, Note: 1,7, Universität Koblenz-Landau, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Mehrsprachigkeit ist in der Schule nicht vorgesehen, sondern wird meist als Defizit aufgefasst. Einsprachigkeit stellt dagegen den normalen, wünschenswerten Zustand dar und lässt sich mit der Vorstellung eines sprachhomogenen Nationalstaates verbinden. Die Mehrsprachigkeit der Schüler wird oft auch dann ignoriert, wenn eine Klasse mehrheitlich von nichtdeutschen Schülern besucht wird. Die Schule orientiert sich am 'allgemeinen Kind'1, das nicht zuge wandert, einsprachig und in einer sprachlich und kulturell homogenen Gesellschaft aufgewachsen ist.2 Der Sprachwissenschaftler Leo Weisgerber geht davon aus, dass Zweisprachigkeit Vorteile, aber auch Gefahren berge und deshalb der Elite vorbehalten sei, da nur sie die Vorteile nutzen könne, der Mensch jedoch einsprachig angelegt sei. Dabei verachtet Weisgerber die Tatsache, dass Mehrsprachigkeit die Regel, Einsprachigkeit dagegen die Ausnahme in unserer Gesellschaft darstellt. Weisgerbers Ansicht nach, prägt das muttersprachliche Weltbild die kulturelle Identität eines Menschen, deshalb sieht er eine Gefährdung im Zweitspracherwerb und ist von der Vorstellung überzeugt, dass die meisten Menschen Zweitsprachigkeit nicht verkraften können. Es gibt vielfältige Gründe dafür, warum Kinder eine andere Sprache sprechen: die Eltern sprechen eine andere Sprache als die La ndessprache und die Muttersprache der Kinder stellt somit eine Minderheitensprache dar; die Elternteile sprechen ve rschiedene Sprachen (Mischehen); die Eltern lebten mit ihren Kindern zeitweise im Ausland, wo die Kinder Europa- oder Auslandsschulen besuchten; das Land ist offiziell zweisprachig und bietet Schulen an, an denen beide Landessprachen gelernt werden können (Kanada: Englisch / Französisch; Finnland: Finnisch / Schwedisch). Verschiedene Sprachen besitzen in unserer Gesellschaft einen unterschiedlichen Status. An erster Stelle (höchster Status) steht die Mehrheitssprache Deutsch, gefolgt von den prestigeträchtigen Schulfremdsprachen Englisch und Französisch sowie Herkunftssprachen, die als Begegnungssprachen angeboten werden. Das Schlusslicht bilden Minderheitensprachen wie kurdisch oder albanisch. [...] 1 Vgl. Neumann, Ursula / Wilkens, Gabriela S.: Multikulturalität und Mehrsprachigkeit als Lernbedingungen im Literaturunterricht. In: Bogdal, Klaus-Michael (Hrsg.): Grundzüge der Literaturdidaktik, 2001, S.80. 2 Vgl. Neumann / Wilkens, 2001, S.78ff.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Zeitschrift für Grundschulforschung.
25,50 € *
ggf. zzgl. Versand

– Migrationsbedingte Mehrsprachigkeit als Gegenstand der Grundschulforschung – Die Wirkung von Sprachförderung im Deutschen für mehrsprachige Kinder in Kindertageseinrichtungen – Sprachbiographien und ihre Bedeutung in multilingualen Kontexten – Sprachkompetenzen von Kindern zu Schulbeginn – die Bedeutung von Bildungs- und Erziehungspartnerschaften im Elementarbereich – Mehrsprachigkeit als Ressource für Sprachbewusstheit – „Also in meiner Klasse wird natürlich Deutsch gesprochen“ – kritische Anfragen an institutionalisierte Handlungsroutinen – Wie elterliche Selbstwirksamkeitsüberzeugungen und Lehrpersonenerwartungen die Leistungsentwicklung von Grundschulkindern mit unterschiedlicher Familiensprache erklären – Ist Mehrsprachigkeit gut oder schlecht? Ein Standpunkt in einer vielleicht nie endenden Kontroverse – Kindheitsforschung – zwischen Hinwendung zum Kind und Gesellschaftsanalyse. Eine Antwort auf Sascha Neumann – Empirische Überprüfung eines Modells der Selbstregulation für das Vorschulalter – Wie gehen Grundschülerinnen und Grundschüler mit der Idee der Selbstorganisation ihrer Themen und Konflikte im Klassenrat um? – Zur Bedeutung des Unterrichts für die Koppelung von sozialer Herkunft und Schulleistung – Facetten von Religiosität und Gottesbezügen in Narrationen muslimischer Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter – eine empirische Studie

Anbieter: Thalia AT
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Mehrsprachigkeit in Schule und Gesellschaft
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Deutsch - Deutsch als Fremdsprache / Zweitsprache, Note: 1,7, Universität Koblenz-Landau, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Mehrsprachigkeit ist in der Schule nicht vorgesehen, sondern wird meist als Defizit aufgefasst. Einsprachigkeit stellt dagegen den normalen, wünschenswerten Zustand dar und lässt sich mit der Vorstellung eines sprachhomogenen Nationalstaates verbinden. Die Mehrsprachigkeit der Schüler wird oft auch dann ignoriert, wenn eine Klasse mehrheitlich von nichtdeutschen Schülern besucht wird. Die Schule orientiert sich am 'allgemeinen Kind'1, das nicht zuge wandert, einsprachig und in einer sprachlich und kulturell homogenen Gesellschaft aufgewachsen ist.2 Der Sprachwissenschaftler Leo Weisgerber geht davon aus, dass Zweisprachigkeit Vorteile, aber auch Gefahren berge und deshalb der Elite vorbehalten sei, da nur sie die Vorteile nutzen könne, der Mensch jedoch einsprachig angelegt sei. Dabei verachtet Weisgerber die Tatsache, dass Mehrsprachigkeit die Regel, Einsprachigkeit dagegen die Ausnahme in unserer Gesellschaft darstellt. Weisgerbers Ansicht nach, prägt das muttersprachliche Weltbild die kulturelle Identität eines Menschen, deshalb sieht er eine Gefährdung im Zweitspracherwerb und ist von der Vorstellung überzeugt, dass die meisten Menschen Zweitsprachigkeit nicht verkraften können. Es gibt vielfältige Gründe dafür, warum Kinder eine andere Sprache sprechen: die Eltern sprechen eine andere Sprache als die La ndessprache und die Muttersprache der Kinder stellt somit eine Minderheitensprache dar; die Elternteile sprechen ve rschiedene Sprachen (Mischehen); die Eltern lebten mit ihren Kindern zeitweise im Ausland, wo die Kinder Europa- oder Auslandsschulen besuchten; das Land ist offiziell zweisprachig und bietet Schulen an, an denen beide Landessprachen gelernt werden können (Kanada: Englisch / Französisch; Finnland: Finnisch / Schwedisch). Verschiedene Sprachen besitzen in unserer Gesellschaft einen unterschiedlichen Status. An erster Stelle (höchster Status) steht die Mehrheitssprache Deutsch, gefolgt von den prestigeträchtigen Schulfremdsprachen Englisch und Französisch sowie Herkunftssprachen, die als Begegnungssprachen angeboten werden. Das Schlusslicht bilden Minderheitensprachen wie kurdisch oder albanisch. [...] 1 Vgl. Neumann, Ursula / Wilkens, Gabriela S.: Multikulturalität und Mehrsprachigkeit als Lernbedingungen im Literaturunterricht. In: Bogdal, Klaus-Michael (Hrsg.): Grundzüge der Literaturdidaktik, 2001, S.80. 2 Vgl. Neumann / Wilkens, 2001, S.78ff.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot